Wäschetrockner

Wäschetrockner verbrauchen viel Strom. Dennoch sind sie aus modernen Haushalten heute kaum noch wegzudenken, denn Handtücher werden mit ihnen flauschig weich und dringend benötigte Wäschestücke sind bereits binnen kurzer Zeit trocken.

Um dennoch Strom bei der Nutzung der Wäschetrockner sparen zu können, sollten einige Tipps und Hinweise beachtet werden. So sollte die Wäsche beispielsweise nicht zu nass in den Wäschetrockner gelegt werden, denn dieser benötigt dann deutlich mehr Zeit und Energie für die Trocknung. Durchschnittlich verbraucht der Wäschetrockner das Drei- bis Vierfache einer Waschmaschine, so dass der Wäschetrockner zu den Stromfressern im Haushalt zählt. Um Strom zu sparen ist es daher besser, die Wäsche in der Waschmaschine gut zu schleudern, so dass sie nur noch feucht ist. Ideal ist das Schleudern mit 1.200 – 1.600 Umdrehungen.

Weiterhin gilt beim Wäschetrockner wie auch bei der Waschmaschine oder beim Geschirrspüler: Mit voller Ladung kann auch hier die volle Effizient erreicht werden, denn der Energieverbrauch mit halber Ladung ist nahezu mit dem Energieverbrauch bei voller Ladung vergleichbar.