Strom sparen

Um Strom sparen zu können, ist es zum einen überlegenswert, den Wechsel des Stromanbieters zu überprüfen. Seiten für den Stromanbietervergleich oder für den Strompreisvergleich zeigen übersichtlich, welche Anbieter zur Verfügung stehen und wo der günstigste Strompreis zu finden ist.

Daneben gibt es aber auch im Alltag zahlreiche Möglichkeiten, Strom zu sparen und so die Kosten für den Stromverbrauch zu reduzieren. Dabei bedeutet das Strom Sparen nicht, auf wichtig gewordene Dinge wie Leuchtmittel zu verzichten oder aber am Abend im Dunkeln zu sitzen. Schon leichte Verhaltensänderungen können helfen, Strom zu sparen und so die monatlichen Abschlagsleistungen oder aber die Nachzahlung am Ende des Jahres zu verhindern. Wenn die ganze Familie zusammen arbeitet, können pro Jahr einige hundert Euro Kosten gespart werden, die zum Beispiel in einen gemeinsamen Urlaub investiert werden können.

Um im Haushalt oder am Arbeitsplatz Strom sparen zu können ist es wichtig, die derzeitigen Verhaltensmuster zu analysieren und genauer zu betrachten. Wird beispielsweise der Strom nur in Räumen angeschaltet, die auch genutzt werden oder werden Elektrogeräte lediglich auf Stand-by gesetzt, anstatt sie auszuschalten? Des Weiteren verbrauchen ältere Geräte wie beispielsweise Kühlschränke oder Gefriergeräte deutlich mehr Strom als neue Geräte, die energieeffizient arbeiten. Zudem ist es möglich, durch eine geschickte Handhabung einzelner Geräte deren Verbrauch zu reduzieren. So sollten Waschmaschinen, Wäschetrockner und Geschirrspülmaschinen nie angeschaltet werden, wenn sie lediglich halb voll sind.

Um den jeweiligen Verbrauch einzelner Geräte zu überprüfen kann es sich lohnen, ein Strommessgerät zu nutzen um so Stromfresser zu entlarven. Hierbei empfiehlt es sich auch zu prüfen, wo kann ich im eigenem Haushalt, Garten oder im Unternehmen Strom sparen. Hierzu haben wir ein paar Stromspartipps für Sie vorbereitet.